Laden...

Parke in Paris zu Zeiten hoher Luftverschmutzung

Wenn du mit dem Auto in Paris unterwegs bist, dann ist das Fahren und Parken an sich schon oft eine Herausforderung. Seit der Einführung der Umweltzone ZCR, im Januar 2017, ist es nicht wirklich einfacher geworden. Wir haben hier die wichtigsten Dinge - auf einen Blick - für dich, die du beachten solltest, wenn die Luftverschmutzung in der französischen Hauptstadt ein bestimmtes Level überschreitet.

Eins ist sicher: Wenn die Luftverschmutzung einen Höchststand erreicht hat, ist es ratsam außerhalb von Paris zu parken und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt zu fahren. Mit Parclick findest du verschiedene, preiswerte Parkgelegenheiten in der direkten Umgebung der französischen Hauptstadt. Auf unserer Webseite kannst du deinen Parkplatz schnell und unkompliziert buchen und so den eingeschränkten Verkehrsbedingungen aus dem Weg gehen!

Aber was genau verändert sich bei Smog-Alarm und zu hoher Luftverschmutzung in Paris?

 

Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit

Wenn die Feinstaubbelastung in Paris zu hoch wird, dann werden die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten von der Préfecture de Police - einer speziellen Dienststelle der nationalen, französischen Polizei - um 20 % reduziert:

110 km / h auf den Autobahnen; in der Regel ist eine Geschwindigkeit von 130 km / h erlaubt

90 km / h für bestimmte Teile der Autobahnen und für Autobahnen, auf denen die Höchstgeschwindigkeit normalerweise 110 km / h beträgt

70 km / h für alle Straßen, auf denen normalerweise 90 km / h erlaubt ist

60 km / h auf dem Boulevard Périphérique

Damit die Geschwindigkeitsbegrenzungen eingehalten werden, führt die Polizei vermehrt Kontrollen, auf den Straßen von Paris durch.

 

Kostenlose Parkplätze für Anwohner

Bewohner haben die Möglichkeit kostenlos in ihrem Wohngebiet zu parken, wenn die erlaubten Feinstaubrichtwerte überschritten werden. Das jeweilige Abonnement wird automatisch um so viele Tage verlängert, wie die erhöhte Luftverschmutzung anhält. Darüber hinaus sind auch die Tickets an den umliegenden Parkscheinautomaten kostenlos. Es dient als Anreiz vermehrt die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen und das eigene Auto stehen zu lassen, um Staus zu reduzieren und die Feinstaubwerte zu verringern.

Reisende aufgepasst: die Regelung gilt nur für Bewohner, die in ihrem Wohngebiet parken. In Ausnahmesituationen wie diesen ist es, in der Regel, noch schwieriger einen Parkplatz in den Straßen von Paris zu finden.  Für jeden, der Paris mit dem Auto bereist, bietet es sich an, den Parkplatz in einem nahegelegenen Parkhaus - schon im Voraus - zu reservieren. So bist du immer auf der sicheren Seite!

Wir haben noch einen Tipp für dich: in Zeiten wie diesen, gibt es Vergünstigungen für alternative Transportmittel. So kannst du ein Vélib Fahrrad kostenlos, für einen gesamten Tag nutzen oder bekommst die erste Stunde der Fahrt mit einem Autolib' Elektroauto umsonst.

 

Wechselverkehr

Außerdem kann die Préfecture de Police ein Wechselverkehrssystem in Paris ausrufen. Wenn das passiert, dann dürfen nur Fahrzeuge mit einem geraden oder ungeraden Nummernschild zur selben Zeit auf den Straßen von Paris fahren.

Zusätzlich, zu den bereits genannten Maßnahmen, sind alle Aktivitäten, die zur Luftverschmutzung beitragen, nicht erlaubt. Offene Feuer beispielsweise sind in dieser Zeit verboten. Darüber hinaus sollten alle Tätigkeiten, die deiner Gesundheit schaden könnten, vor allem Sport im Freien, vermieden werden. Für mehr Informationen rund um das Thema Smog-Alarm und Parkbedingungen in Zeiten hoher Luftverschmutzung findest du auf der offiziellen Website der Stadt Paris. 

Wenn du dich dazu entscheidest, deinen Parkplatz in Paris schon im Voraus zu buchen, dann helfen wir dir gerne dabei, das ideale Parkhaus zu finden!