Laden...

Ein Tag in der Stadt der Römer

Du willst die alte Hauptstadt des Römischen Imperiums besuchen aber du suchst noch ein wenig Inspiration oder brauchst einen Letzen Ruck, dann bist du hier genau richtig. Wir haben schon mal ein ausführliches Tagesprogramm für dich zusammengestellt, wo du entspannt in einem Tag die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bestaunen kannst und das gute Italienische Essen genießen wirst. Auch für die den Massentourismus nicht so mögen haben wir ein paar alternativen.

Frühstück der Römer

Jeder Mensch schläft gerne im Urlaub aus, aber bei einem Städte Trip in Rom ist das frühe Aufstehen sehr lohnenswert. Am besten stehst du gegen neun Uhr auf und suchst dir ein authentisches italienisches Café und frühstückst wie ein echter Römer. Dieses besteht aus einem klassischen Cappuccino und einem Cornetto, was so viel ist wie ein einfaches Croissant. Wenn du kein Cappuccino Fan bist kannst du dir auch einen Espresso oder Café bestellen. Frühstücke wie der echte Italiener!

Der Vatikan

Gestärkt nach dem Frühstück solltest du den Petersdom besuchen bevor gegen Mittag der Massenansturm der Touristen folgt. Ein Besuch in der sogenannten Vatikan Stadt ist bei einer Reise nach Rom Pflicht. Morgens sind die Schlangen am Sicherheitscheck noch kurz und du gelangst schnell in das atemberaubende innere des Petersdoms. Nachdem Besuch im Vatikan kann man dann wunderbar zur Engelsburg schlendern und von dort aus schöne Bilder mit dem Petersdom im Hintergrund machen.

Pantheon

Nachdem dem Vatikan, bei gutem römischen Wetter kannst du ein ca. 15 Minuten Spaziergang antreten und durch die Straßen der Italienischen Hauptstadt Laufen, um das Pantheon zu erreichen was du jeder Zeit des Tages besuchen und kostenlos betreten kannst.  Das Pantheon ist eines der Best erhaltenen Gebäude aus dem Römischen Zeitalter. Im Dach hat das Gebäude ein kreisförmiges Loch und ist damit oben offen. Diese modifizieren wird auch als Auge Gottes bezeichnet, von wo der Herr auf dich hinabschauen kann und seinen Segen verteilt.

Der kleine Mittagesnack

Du hast einen starken Auftakt hinter dir, jetzt erstmal eine Mittagspause! Daher das du grade das Pantheon besucht hast bist natürlich direkt im Zentrum von Rom und kannst in eine der vielen Trattoria in der Gegend essen gehen um dich zu stärken. Aber aufgepasst! Iss nicht in der Nähe einer der vielen touristischen Plaza oder dem Trevi Brunnen, da erwarten dich gesalzene Preise und minderwertige Gerichte. Versuche es lieber den kleinen Gassen und suche dir ein authentisches Café, dort werden Preise niedriger sein und die Qualität des Essens höher.

Mit vollen Margen kannst du dann weiter entspannt die Stadt erkunden. Jetzt liegt es an dir was für eine Art von Entdecker du bist. Möchtest du lieber die touristischen Standard Sehenswürdigkeiten abklappern oder lieber auf der alternativen Schiene unterwegs sein und das Leben eines Neuzeit Roemers genießen.

Klassisches Sightseeing

Falls du eher der klassische Tourist bist dann solltest du nach einem leckeren Mittagsessen, einen Abstecher zum Römischen Kapitol machen das am Plaza Venezia liegt. Dort kannst du für kleines Geld eine Eintrittskarte erwerben und dann direkt bist auf das Dach des Kapitols gelangen. Von dort hast du einen wunderbaren Ausblick über die komplette Stadt, was für eine gigantische Rendite auf deine kleine Investition! Danach kannst du den Trevi Brunnen besuchen, werfe eine Münze hinein und mögen deine Wünsche in Erfüllung gehen. Wenn das Wetter mitspielt, kannst du ein kleines Stück zur Spanischen Treppe laufen und ein wenig Sonne tanken.  

Das absolute Highlight deiner Tour sollte natürlich das Kolosseum sein. Als wir das letzte Mal in Rom unterwegs waren hatten wir den „Roma Pass“ am Flughafen erworben, der kann beim Kolosseum ein echter Türöffner sein. Mit dem speziellen Pass spazierst du nämlich bequem an der Schlange vorbei und kommst in wenigen Minuten ins Innere. Im Kolosseum selbst kannst die Geschichte der Stadt regelrecht spüren und dir die großen Gladiatorenkämpfe vor Augen halten. Ein aufregender Ort!

Wenn du noch ein wenig Zeit übrig hast kannst du dir auch noch das Forum Romanum und den Zirkus Maximums anschauen die in der Nähe des Kolosseums liegen.

Die alternative Monti

Wenn du nicht der große Fan der touristischen Attraktionen bist und eher den Massen von Touristen aus den weg gehen möchtest, dann bist du im hippen römischen Viertel Monti gut aufgehoben. Ein paar Sightseeing Highlights solltest du dir trotzdem nicht entgehen lassen. Monti war früher das Arbeiter und Rotlichtviertel von Rom, jetzt gilt es als cool, wenn man dort zu wohnt. Es wimmelt regelrecht von kreativen Künstlern, Bio und Secondhand Läden. Die Leute sind auch nicht so glamourös gekleidet, in Monti trägt man Bart und vintage Klamotten, auf keinen Fall was von der Stange! Hier bist du mittendrin im Leben eines echten Römers und ein guter Ort um sich vom Massentourismus zu erholen.

Ein Abend Essen zum Genießen  

Am Abend in Rom was leckeres Essen, eher schwierig bei der riesigen Auswahl und den unzähligen Touristenfallen. Nun, es kommt auch darauf an ob du es lieber ein wenig schicker hättest oder eher einfach. Es geht nichts über eine deliziöse, perfekt ausgebackene Pizza mit saftigen Büffel Mozzarella oder ein paar hausgemachte Fetuccini, durchtränkt von einer cremigen Sahnesauce mit fein geriebenen Parmesan, in Rom.

Bei unserem letzten Besuch in Rom haben uns zwei Restaurants besonders begeistert, das Restaurant Alfredo alla Scrofa und das Restaurant La Vittoria. Zu Gast bei Alfredo hat man es ein wenig feiner und bestaunt die Fotos der Prominenten Gäste an der Wand. Hier sollte man unbedingt seine Pasta ala Alfredo probieren, mit seiner hausgemachten sahne Sauce. Im Restaurant La Vittoria hingegen sind die Pizzen herausragend, hier genießt man das Essen in einem einfachen Italienischen Restaurant.

Auf geht’s nach Rom! Iss heute Abend schon dein Italienisches Leibgericht.